Wanderurlaub auf Rhodos


Rhodos und die seine beiden Nachbarinseln Tilos und Symi bieten ihren Besuchern eine Vielzahl von Möglichkeiten. 

Wanderfreunde kommen hier voll auf ihre Kosten. Das angenehme Klima im Frühling und Herbst macht es ihnen leicht die Inseln mit ihren vielen Reizen zu entdecken und auf Schusters Rappen zu erkunden. Die vielseitige Natur bietet einiges.





Entdeckung eines Wanderparadieses:


Faszinierende Aussichten auf grandiose Küstenlandschaften, vorgelagerte Inseln,  Berge, Hügel und Wälder
Naturparadies der Sieben Quellen
Kastelle aus der Johanniterzeit
Besteigung des Akramitis
Naturschutzgebiet Schmetterlingstal oder Lindos
Aufstieg zum Profitis Ilias
Wunderschöne Kapellen und Klöster

Mögliche Touren :


Wanderung von Malona zu den Sieben Quellen
Wanderung auf den Berg Akramitis und nach Monolithos
Wanderung rund um das Kastell von Kritinia
Wanderung zum Berg Profitis Ilias
Wanderung durch das Schmetterlingstal

Anforderungen/Voraussetzungen:


Kondition für die Wanderungen zwischen 3,5 bis 5,5 Stunden Dauer. Die Wanderungen sind ohne technische Schwierigkeiten zu bewältigen. Hitzeverträglichkeit für Termine im Juni und September.

 

Für weitere Informationen und Preise senden Sie uns bitte ein  Email.

Oder schicken uns das ausgefüllte Formular vom Ende dieser Seite zu.


Tourenvorschlag:
Erster Tag:


Ankunft am Flughafen Rhodos und Transfer zu komfortablen Appartementanlagen an der Ostküste der Insel. Abends Begrüßungsdrink, Abendessen und Vorstellung der örtlichen Wanderführer.




Skoutouljaris


Wasserfall

Zweiter Tag


Skoutouljaris-Schlucht - Stausee - Moni Kamiri

 

von Stegna fahren wir durch das Orangental nach Malona und weiter über Massari zum Schluchteingang. Hier endet unser Transfer und es beginnt unsere Wanderung durch eine sehr idyllische Schlucht mit meist trockenem Flussbett, je nach Jahreszeit von einigen Wasserstellen und Pfützen unterbrochen, die man mühelos überqueren kann. Hier vermitteln schroffe Felswände und herabgestürzte Felsbrocken, verschiedene Pflanzenarten und die Vielfalt der Tierwelt einmalige Eindrücke vom Reiz dieser Landschaft. Unsere Wanderung führt uns am Rand eines Stausees vorbei und über Oliventerassen zum Kloster Kamiri, wo wir abschließend etwas verweilen und dann unsere Rückfahrt nach Stegna antreten.

 

Gehzeit: 2,5 Stunden

Weglänge: 8km

Höhenunterschied: +150m / -150m




Agathi Strand


Antony Quinn Bucht

Dritter Tag


Archangelos Profiti Ilias - Agathi-Strand - Stegna

 

Unsere erste Wanderung beginnt am südöstlichen Ortsrand von Archangelos am Fuße des ca. 516m hohen Profiti Ilias. Nach einem Olivenhain wandern wir auf einem ehemaligen Eselspfad, der als alter steiniger Wallfahrtsweg bis hinauf zur Gipfelhochfläche führt. Wir kommen an der kleinen Kreuzkuppelkirche Agios Ilias vorbei und genießen einen prachvollen Ausblick auf Archangelos, über die Südküste bis nach Lindos und zum größten Berg der Insel, den Ataviros (1215m). Danach führt uns ein Schotterweg auf der anderen Seite serpentinenartig abwärts und später, weiter südlich, über einen Pfad vorbei an der Kapelle Agios Georgios hinab zur Agathi-Bucht. Hier lädt der Strand zu einem längeren Verweilen ein. Wer mag, kann hier ein erfrischendes Bad nehmen und auch die in Felsgestein gehauene Agia-Agathi-Kirche besichtigen.

 

In nordöstlicher Richtung bringt eine Küstenwanderung entlang der Steilküste bis nach Stegna mit herrlichen Ausblicken und interessanten Felsformationen diese Tour zum Abschluss.

 

Gehzeit: 4,5 Stunden

Weglänge: 13 km

Höhenunterschied: +550m / -615m


Vierter Tag


Ruhetag

 

Nach erfüllten, erlebnisreichen Wandertagen können wir heute entspannen. Wir baden im Meer oder faulenzen am Pool, besichtigen auf eigene Faust die mittelalterliche Stadt Rhodos oder die antike Akropolis in Lindos und bereiten uns auf den Wechsel und Transfer von Stegna zum Hotel "Elafos" auf dem Profiti Ilias vor.




Akramitis Gipfel


Taverne in Monolithos

Fünfter Tag


Akramitis - Monolithos - Kap Fourni

 

Im kleinen Bergdorf Siana beginnend, führt uns ein Pfad in Serpentinen nach oben auf einen der höchsten Gipfel, den Akramitis (823m). Unsere Mühen werden mit gigantischen Blicken belohnt. Auf dem Abstieg erreichen wir eine Hochebene, kommen an der kleinen Kapelle Agios Ioannis vorbei und steigen zum tiefsten Punkt eines Hochtales ab. Dieses öffnet sich nach einiger Zeit zu einer Ebene. Nach dem weiteren Abstieg auf teilweise altem, gerölligem Weg erreichen wir die Panorama-Taverne in Monolithos, die zu einer Mittagspause einlädt. Gestärkt brechen wir auf zum "gemütlichen" Teil des heutigen Tages. Bergab laufend erreichen wir das alte Johanniterkastell Monolithos aus dem 15. Jahrhundert. Leider ist außer den Mauern und einigen Ruinen nicht viel erhalten. Wegen der atemberaubenden Aussicht jedoch lohnt sich für uns die Besichtigung. Weiter geht es mit dem Bus zur Bucht von Fourni hinunter mit Bademöglichkeit. Am Ende der Bucht klettern wir einen Pfad hinauf auf das felsige Kap Fourni. Auf dem Weg zur Spitze des Kaps kommen wir immer wieder an Höhlen vorbei, finden eine Grabkammer mit menschlichen Knochen und Reste einer kreuzförmigen Höhlenkirche. Mit dem Bus machen wir uns auf den Rückweg zum Hotel "Elafos" am Profiti Ilias.

 

Gehzeit: 4,5 Stunden

Weglänge 10 km

Höhenunterschied: +550m / -500m




Schlucht von Kritinia


Katell von Kritinia

Sechster Tag


Kastell von Kritinia

 

Mit dem Bus fahren wir nach kritinia unterhalb des Kastells. Wir laufen durch fruchtbare Landschaft, geprägt durch Wald und Obst- und Gemüsegärten hinauf zu einem schönen gemütlichen Dorf: Kritinia. Vom Dorfplatz aus erreichen wir in etwa zehn Minuten die zauberhaft gelegene Agios-Ioannis-Prodhromos-Kapelle aus dem 13./14. Jahrhundert. Wir laufen wieder durch fruchtbare Landschaft. Bei einem genussvollen Abstieg durch lichten Wald haben wir tolle Ausblicke auf die Küste, Buchten und vorgelagerte Inseln. Der Weg endet oberhalb einer schönen Bucht, an deren Ende alte Steinruinen und Säulenreste von vergangenen Tagen künden. Wir durchqueren auf einem alten Fußpfad eine enge Schlucht und erreichen die am besten erhaltene Johanniterfestung der Insel, deren Ursprünge bereits auf das Jahr 1472 zurückgehen. Das Kastell thront auf einem Felshügel, besteht aus einigen gut erhaltenen Mauern und Zinnen. Wir genießen traumhafte Ausblicke auf die Küste und die nahen Inseln, bevor wir uns auf das letzte Wegstück zum Bus machen. In einer gemütlichen, typisch griechischen Taverne halten wir Mittagsrast.

 

Gehzeit: 3,5 Stunden

Weglänge: 12 km

Höhenunterschied: +500m / -400m


Siebter Tag




Aussicht, Profitis Ilias


Gipfel, Profitis Ilias

Profitis Ilias

 

Bergab vom Hotel "Elafos" (555m Höhe) geht es über einen alten Bergpfad an Macchiagewächsen und Zedernbäumen vorbei zur Kapelle des heiligen Antonius und weiter hinunter bis zum Bergdorf Salakos, umgeben von Wein- und Obstfeldern, sowie dichten Wäldern. Hier am Ortsrand angekommen, führt uns unsere Tour am "Nymphenbrunnen" vorbei und entlang der Nordabdeckung des Profiti Ilias hinauf zur wunderschönen byzantinischen Kapelle Agios Nikolaos Fountoukli aus dem 14./15. Jahrhundert. Weiter geht unsere Tour nun bergab zum kleinen Dorf Dimilia. In einer gemütlichen Taverne können wir bei einem guten Essen unsere Wanderung Revue passieren lassen.

 

Gehzeit: 5 Stunden

Weglänge: 12 km

Höhenunterschied: +550m / -520m


Achter Tag


Frühstück im Hotel, Transfer zum Flughafen und Abreise, oder Anschlussprogramm

 

 


Anfrage senden >


Name, Vorname:

Email:

Anreisedatum:

Abreisedatum:

Anzahl der Zimmer:

Zimmerwunsch?

Anzahl der Personen:

Wanderroute :

Ich wünsche ein Angebot für

Fluganreise
Mietwagen
Beides

Abflughafen:

Notizen:

Kontakt:


Wanderprogramm in Zusammenarbeit mit Rhodos Travel und Hagen Alpin Tours




Hagen Alpin Tours


Rhodos Travel