Seitentitel: Indien

Namaska!


 

...so begrüßt man sich im Süden Indiens. Im restlichen Land- und das ist auch die geläufigste Begrüßung- heißt das Namaste! Dazu faltet man die Hände wie zum Gebet und neigt sich kurz seinem Gegenüber zu. Eine sehr nette Geste, die das "etwas mehr" zu unseren Begrüßungen ist.

 




Mahabalipuram

Ich komme gerade zurück von einer Reise in den Süden Indiens.

Die Reise führte von Cochin nach Mararikulam, von dort wieder zurück nach Cochin.

Dann weiter per Inlandsflug nach Chennai, von dort nach Mahabalipuram. Zum Abschluss Delhi.

 

Indien ist voller Müll und Schlagzeilen, aber auch spirituell und wunderschön.

Das Land hat meine Seele berührt.

 

Im Süden hat Ayurveda seinen Ursprung, nicht zuletzt, da dort die vielen Kräuter wachsen, die für die Kuren Anwendung finden.

Landschaftlich begeistern die Backwaters, die man als Besucher vom Hausboot erlebt.

Das Essen ist im Süden am Schärfsten. Ich habe selten eine so vielseitige und tolle Küche kennengelernt. Vegetarier werden hier unendlich glücklich- ein Großteil der Küche ist fleischlos. Schon alleine, da sich viele Menschen kein Fleisch leisten können.

Nirgends sonst ist der Fisch so frisch wie hier.

Kulturell sind im Süden viele Schätze und Kulturgüter zu entdecken.

 

Reisezeit:

Die einzelnen Regionen sind unterschiedlich von den Monsunen betroffen.

allgemein aber kann man die Monate Oktober bis März/April als beste Reisezeit empfehlen.

 

nicole@bestminutetravel.com

September / Oktober 2015

 

 




Die Backwaters





Mararikulam




Fenster schliessen